G’day! Mein Name ist Oliver und ich habe 9 Monate in der kleinen Stadt Frankston bei Melbourne in Australien verbracht. Am 9. Juli kam ich nach einem 24-stündigen Flug in Melbourne an. Mit mir reisten viele weitere deutsche Austauschschüler, von denen elf an meine Schule gehen sollten. Wir zwölf wurden am Flughafen von der internationalen Koordinatorin unserer Schule, der Frankston High School, abgeholt und zu unserer Schule gefahren, wo wir unsere Gastfamilien zum ersten Mal treffen sollten.  Die Aufregung war uns allen ins Gesicht geschrieben. Langsam kamen dann die ersten Gastfamilien und schließlich stand ich als letzter alleine da. Irgendwann kam dann auch meine Gastmutter, um mich abzuholen. Es stellte sich später heraus, dass meine Familie eben so zu den Australiern gehörte, die total „laid-back“ und „relaxed“ sind … Was will man mehr

Hier finden Sie interessante Erfahrungsberichte zum Thema G’day! Mein Name ist Oliver und ich habe 9 Monate in der kleinen Stadt Frankston bei Melbourne in Australien verbracht. Am 9. Juli kam ich nach einem 24-stündigen Flug in Melbourne an. Mit mir reisten viele weitere deutsche Austauschschüler, von denen elf an meine Schule gehen sollten. Wir zwölf wurden am Flughafen von der internationalen Koordinatorin unserer Schule, der Frankston High School, abgeholt und zu unserer Schule gefahren, wo wir unsere Gastfamilien zum ersten Mal treffen sollten.  Die Aufregung war uns allen ins Gesicht geschrieben. Langsam kamen dann die ersten Gastfamilien und schließlich stand ich als letzter alleine da. Irgendwann kam dann auch meine Gastmutter, um mich abzuholen. Es stellte sich später heraus, dass meine Familie eben so zu den Australiern gehörte, die total „laid-back“ und „relaxed“ sind … Was will man mehr